Eisenmangel

Augenringe durch Eisenmangel mit der richtigen Ernährung und einer medikamentösen Therapie behandeln.

Im Allgemeinen spricht man von klassischen Augenringen, wenn sich unter den Augen dunkle Hautveränderungen beziehungsweise eine begrenzte Schattenbildung bemerkbar macht. Eine mögliche Ursache dafür kann ein massiver und akuter Eisenmangel sein.

Symptom Augenringe – ein mögliches Anzeichen für einen Eisenmangel

Alle Themen dieser Seite anzeigen

Neben zahlreichen anderen Ursachen für Augenringe kann auch ein massiver Eisenmangel Grund für die dunklen Schatten sein. Hierbei unterscheidet man zwei unterschiedliche Typen des Eisenmangels.

Arten des Eisenmangels

  • latenter Eisenmangel: zu wenig Eisen ohne Veränderungen des Blutbildes
  • manifester Eisenmangel: zu wenig Eisen mit veränderten Blutzellen

Im Falle eines manifesten Eisenmangels, wird eine umgehende Therapie empfohlen!

Eisenmangel und Augenringe richtig therapieren

Ist ein akuter Eisenmangel für Ihre Augenringe verantwortlich, sollte dieser in zwei Schritten therapiert werden.

file000448071629 by lorettaflame - morguefile.comIm ersten Schritt ist es notwendig, die Ursache des Eisenmangels zu finden. In den meisten Fällen liegt die Ursache in einer Blutung. Hierbei kann es sich bei Frauen zum Beispiel um eine starke Regelblutung handeln. Ebenfalls möglich sind jedoch auch Blutungen im Magen-Darm-Trakt oder aber Blutarmut (Anämie). Auch Mangelernährung – verursacht zum Beispiel durch eine vegane oder eine vegetarische Ernährungsform – kann ein Grund für einen massiven Eisenmangel sein. Hier gilt es, die Verhaltensweisen zu verändern und zusammen mit dem Arzt Schritt für Schritt eine Veränderung der Lebensweise zu besprechen beziehungsweise (bei Blutungen) medizinische Behandlungen durchzuführen.

Im zweiten Schritt ist es wichtig, den aktuellen Eisenmangel so schnell wie möglich auszugleichen. In der Regel werden in hierfür Medikamente in Form von Eisentabletten verabreicht. Die übliche Dosis für die Behandlung eines akuten Eisenmangels liegt in der Regel bei 100 bis 150 mg Eisen pro Tag. Die genaue Dosierung wird jedoch individuell vom Arzt festgelegt. Die meisten Präparate werden auf nüchternen Magen eingenommen, um bestmöglich zu wirken. Eine Therapie des Eisenmangels und der dadurch verursachten Augenringe sollte mindestens zwei bis drei Monate erfolgen. Erst dann haben sich die Eisenreserven des Körpers wieder so weit gefüllt, dass die Zellen ausreichend mit Eisen versorgt werden können.

Achtung: Eisentabletten dürfen niemals ohne ärztliche Verschreibung verabreicht oder eingenommen werden, da eine Überdosierung zu Vergiftungserscheinungen führen kann!

Wie die Ernährung bei Augenringen durch Eisenmangel helfen kann

Wer an Augenringen durch Eisenmangel leidet, sollte neben einer medikamentösen Behandlung auch seine Ernährung unter die Lupe nehmen!

Durch gezieltes Zuführen eisenhaltiger Lebensmittel, kann der Ausgleich des akuten Eisenmangels positiv beeinflusst werden.

Eisenhaltige Lebensmittel

  • Hülsenfrüchte (zB.: Bohnen und Linsen)
  • mageres Fleisch
  • Kräuterblut aus der Apotheke
  • Gemüse, wie Spinat, Erdbeeren oder Mangold
  • Rotwein in Maßen

uvm.

Was Sie noch für einen ausgeglichenen Eisenhaushalt tun können!

Augenringe durch Eisenmangel können auch durch ausreichenden Schlaf vermieden werden. Ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft sind ebenfalls ein sehr gutes Hausmittel gegen Augenringe durch Eisenmangel.

Auch Homöopathie kann bei Eisenmangel helfen oder zumindest unterstützend wirken: Besonders hilfreich ist in diesem Fall das homöopathische Arzneimittel Ferrum metallicum. Es wird in der Regel als Tablette in der Dosierung D4 und D6 verabreicht und beugt zudem Blutarmut vor.